mobile Navigation Icon

Inklusive berufliche Bildung » Fortbildungen

Fortbildungen

Aktuelles

Jahrestagung des Projekts BAS!S der TU-München: "Inklusion für Große" mit Vorträgen und vielen Workshops zur täglichen Unterrichtspraxis und Schulorganisation.

Informationen und Anmeldung (bis 02.02.2023) hier:

http://go.tum.de/381924

 

Ferienlehrgang "Inklusion" an der ALP

 

In einem Ferienlehrgang an der Akademie Dillingen haben Lehrkräfte aller Schularten, die erstmalig Schülerinnen und Schüler inklusiv beschulen die Gelegenheit, sich mit unterschiedlichen Formen von Behinderung und sonderpädagogischem Förderbedarf auseinander zu setzen. Der Lehrgang findet am Ende der Sommerferien statt und wird in einem Lehrgang im folgenden Frühjahr weiter geführt.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen sehr viele Praxistipps für den Unterricht.
Der Lehrgang wird in seiner Konzeption und seinen Materialangeboten auf der Grundlage der Rückmeldungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer stets weiter entwickelt.

 

 

Inklusion in der Fortbildung

Um der Vision einer inklusiven Gesellschaft näherzukommen, braucht es eine Vielfalt schulischer Angebote, heterogenitätsgerechte methodisch-didaktische Kompetenzen aller Lehrkräfte, besonders aber auch eine persönliche positive Haltung, Aufgeschlossenheit und Kooperation. Die ALP bietet auf allen strukturellen Ebenen (wie z. B. der Schulaufsicht) und für die unterschiedlichen Zielgruppen der Phase III ein vielfältiges Lehrgangsangebot von Online- und Präsenzkursen, um die entsprechenden Kompetenzen und Haltungen an den bayerischen Schulen zu verankern.

 

Relevante Fortbildungsangebote finden Sie hier:

 

 

Weiterbildungsmaßnahmen

1. Sonderpädagogische Zusatzqualifikation in den Förderschwerpunkten Lernen und emotional-soziale Entwicklung (Universitäre Phase)

 

Eckpunkte Universitäre Phase:

  • Wo: Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Dauer: 2 Studienjahre, d.h. 4 Semester
  • Freistellung von der Unterrichtsverpflichtung für einen Studientag pro Woche. Die Lehrveranstaltungen finden an diesem Studientag statt.

Ziele:

  • Erwerb, Erweiterung und Vertiefung sonderpädagogischer Kompetenzen
  • Jugendliche mit Lern- und Verhaltensschwierigkeiten inklusiv und qualitativ hochwertig beschulen
  • Lehrkräfte zum Thema „Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischen Förderbedarf an beruflichen Schulen“ beraten und unterstützen
  • Übernahme der Tätigkeiten des Ansprechpartners für Inklusion an den beruflichen Schulen

2. Sonderpädagogische Zweitqualifikation in den Förderschwerpunkten Lernen und emotional-soziale Entwicklung (Praxisphase)

 

Eckpunkte Praxisphase:

  • Wo: Einsatz an der bisherigen Stammschule der Lehrkraft und einer nahegelegenen Berufsschule zur sonderpädagogischen Förderung (Einsatzschule)
  • Dauer: 2 Jahre
  • Anmeldung steht den Absolventinnen und Absolventen der sonderpädagogischen Zusatzqualifikation offen
  • Abordnung an eine nahegelegene Berufsschule zur sonderpädagogischen Förderung (6 Jahreswochenstunden)
  • Vergabe von Anrechnungsstunden für weitere zu erbringende Leistungen (5 Jahreswochenstunden)

Ziele:

  • Vertiefung der Kenntnisse aus der Zusatzqualifikation und Verknüpfung der theoretischen Inhalte mit praktischen Erfahrungen
  • Erwerb des Lehramts für Sonderpädagogik in den Förderschwerpunkten Lernen und emotional-soziale Entwicklung (Zweitqualifikation)
  • Eröffnung des Einsatzes im Handlungsfeld des Mobilen Sonderpädagogischen Dienstes (MSD) an beruflichen Schulen (siehe Art. 21 BayEUG)

Für weitere Informationen:

Homepage der LMU

Ansprechpartnerin am StMUK:

Astrid.Meilhamer@stmuk.bayern.de